Personen

A | B | C | D | E | F | G | H | K | L | M | O | P | R | S | T | V | W | Z |

A

B

C

D

E

F

G

H

K

L

M

O

P

R

S

T

V

W

Z

Johann Martin

nicht bekannt

1870, Glosberg


 

Kurzbiografie

Nach Staatskonkurs 1837 lange Wartezeit auf eine Anstellung im Staatsdienst. Erst 1847 zunächst Aktuar, dann ab 1849 Assessor und später Landrichter. Zeichnete sich beim Stadtbrand von Nordhalben 1856 aus, da er sich bei den Löscharbeiten, den Aufräumarbeiten und beim Wiederaufbau stark engagierte. Zudem rettete er "unter Hintansetzung der eigenen Habe" die Registratur des Landgerichts samt Kasse und Büchern vor den Flammen. Dennoch 1862 wegversetzt, ostentativ, um bei der Errichtung des neuen Bezirksamts Teuschnitz auf einen sachverständigen und erfahrenen Mann zurückgreifen zu können. Seine vehementen Einsprüche bis hin zum Angebot der Resignation fruchteten nichts. Erst 1864 konnte er eine Versetzung nach Kronach bewerkstelligen. 1870 auf einer Dienstreise nach Glosberg an einem Schlaganfall verstorben.

Ehrungen/Auszeichnungen

Allerhöchste Anerkennung: 23.01.1858 – ?


Lebenslauf

Beruf (Mehrjährige Praktika, da trotz wiederholter Eingaben keine Planstelle frei war): 1837 – 1847, #Unbekannt

Vorbildung (Prüfung zur Erlangung eines Staatsdienstes mit Note II (befähigt) abgelegt.): 1837 – 1847, #Unbekannt

Beruf (Praktikum beim Landgericht Pottenstein): um 1840 – 1847, Pottenstein

Beruf (Praktikum beim Landgericht Ludwigstadt): um 1840 – 1847, Ludwigsstadt

Beruf (Praktikum beim Landgericht Weidenberg): um 1844 – 1847, Weidenberg

Beruf (Praktikum beim Landgericht Schnabelwaid): um 1844 – 1847, Schnabelwaid

Beruf (Landgerichtsaktuar in Burgebrach): 1847 – 1849, Burgebrach

Beruf (I. Landgerichtsassessor am Landgericht Burgebrach): 1849 – 1854, Burgebrach

Beruf (Landrichter in Nordhalben): 1854 – 1862, Nordhalben

Karitatives (Vorstand des Hilfskomitees nach dem Stadtbrand in Nordhalben): 1856 – 1862, Nordhalben

Beruf (Amtmann am Bezirksamt Teuschnitz): 1862 – 1864, Teuschnitz

Beruf (Amtmann am Bezirksamt Kronach): 1864 – 1870, Kronach

Sonstiges (Stadtbrand in Nordhalben. Einsatz bei den Lösch- und Aufräumarbeiten. Rettete unter Einsatz seines Lebens die Registratur des Landgerichts.): 19.03.1856 – 1870, Nordhalben


Hauptberufe

Landgerichtsassessor: 1849 – 1854

Landrichter: 1854 – 1862

Bezirksamtmann: 1862 – 1870


Konfessionen

unbekannt: ? – ?


Soziale Gruppen

Bezirksamt Kronach:

1864 – 1870

Bezirksamt Teuschnitz:

1862 – 1864

Landgericht (ä. O.) Burgebrach:

1847 – 1854

Landgericht (ä. O.) Ludwigstadt:

um 1840 – 1854

Landgericht (ä. O.) Nordhalben:

1854 – 1862

Landgericht (ä. O.) Pottenstein:

nach 1837 – 1844

Landgericht (ä. O.) Schnabelwaid:

um 1844 – 1844

Landgericht (ä. O.) Weidenberg:

1844 – 1847