Personen

A | B | C | D | E | F | G | H | K | L | M | O | P | R | S | T | V | W | Z |

A

B

C

D

E

F

G

H

K

L

M

O

P

R

S

T

V

W

Z

Karl Friedrich Schmitt

18.03.1787, Bamberg

01.12.1866, Bamberg


 

Kurzbiografie

Schmitt war Uhrmacherssohn aus Bamberg. Priester, Pfarrer und seit 1842 Domkapitular. Gestorben als Jubelpriester und Senior des Kapitels. Als Kanzelredner berühmt, verschiedene seiner Reden erschienen im Druck.

Akademischer Grad

Mag.phil.: ? – ?


Ehrungen/Auszeichnungen

Senior: um 1858 – ?

Ehrenkreuz des Königlichen Ludwigs-Ordens: ca. 1862 – ?

Jubelpriester (Jubiläus): 1862 – ?


Lebenslauf

Beruf (Kooperator St. Martin): 1812 – 1814, Bamberg

Beruf (Kaplan St. Martin ): 1814 – 1819, Bamberg

Beruf (Kaplan): 1814 – 1814, Lichtenfels

Beruf (Stadtprediger und Benefiziat St. Anna): 1819 – 1822, Ingolstadt

Beruf (Prediger bei St. Peter): 1822 – 1829, München

Hauptbeschäftigung (Definitor und Stadtpfarrer, Pfarrei Unsere Liebe Frau): 1835 – 03.09.1842, Bamberg

Beruf (Sekretär des Erzbischöflichen Consistorium oder Ehegericht I. Instanz ): um 1844 – 03.09.1842, Bamberg

Beruf (Summus custos): um 1848 – 03.09.1842, Bamberg

Beruf (Sekretär am Metropolitan-Gericht als Appellations-Instanz in Generalvikariats- und Ehesachen für die Suffragan-Bisthümer Würzburg, Eichstätt, Speyer): um 1848 – 03.09.1842, #Unbekannt

Beruf (Priesterweihe): 03.12.1811 – 03.09.1842, Bamberg

Hauptbeschäftigung (Pfarrer in Hallstadt ): 11.04.1829 – 1835, Hallstadt

Hauptbeschäftigung (Domkapitular): 03.09.1842 – 01.12.1866, Bamberg


Hauptberufe

Priester: 30.01.1812 – 1829

Pfarrer: 11.04.1829 – 1842

Domkapitular: 03.09.1842 – 01.12.1866


Konfessionen

Römisch-katholisch: ? – ?


Soziale Gruppen

Metropolitankapitel der Erzdiözese Bamberg:

03.09.1842 – 01.12.1866

Pfarrei St. Anna (Ingolstadt):

1819 – 1822

Pfarrei St. Martin (Bamberg):

1812 – 1814

1814 – 1819

Pfarrei St. Peter (München):

1822 – 1829

Pfarrei Unsere Liebe Frau (Bamberg):

1835 – 03.09.1842