Personen

A | B | C | D | E | F | G | H | J | K | L | M | N | O | P | R | S | T | U | V | W | Z |

A

B

C

D

E

F

G

H

J

K

L

M

N

O

P

R

S

T

U

V

W

Z

Fritz Stahler

1908, Frankenthal (Pfalz(

1978, Bayreuth


 

Kurzbiografie

Fritz Stahler wurde am 27. März 1908 in Frankenthal (Pfalz) geboren. 1927 legte er die Reifeprüfung beim humanistischen Gymnasium in Ludwigshafen ab. 1927-1931 fogte ein Jurastudium in Greifswald und München. 1931-1934 schloss sich ein Referendariat an, u.a. beim Amts- und Landgericht Frankenthal und Ludwigsburg. 1934-1935 war er Rechtsanwalt beim Landgericht München I und II. Am 18. Juli 1935 wurde er Assessor bei der Regierung von Oberbayern. Am 31. Dezember 1937 heiratete er Else Merz. Am 1. August 1938 erfolgte die Ernennung zum Regierungsrat. Am 1. September 1938 erfolgte die Versetzung an die Bezirkshauptmannschaft Pfullendorf (Österreich). Stahler wechselte am 16. Juni 2939 zur Verwaltung der Staatl. Bayern, Schlösser, Gärten und Seen in München. Ab 1939 leistete er Kriegsdienst und geriet in französische Kriegsgefangenschaft. Am 17. März 1948 wurde er zum Regierungsrat im Bayer. Staatsministerium der Finanzen ernannt. Am 1. Juni 1948 folgte die Wahl zum Landrat des Landkreises Bad Aibling. Von 1957-1973 war er Regierungspräsident von Oberfranken. Stahler starb am 1. September 1978 in Bayreuth.

Akademischer Grad

Dr.jur.: 1933


Lebenslauf

Vorbildung (Jurastudium in Greifswald und München): 1927 – 1931, München

Vorbildung (Reifeprüfung beim humanistischen Gymnasium in L): 1927 – 1927, Ludwigshafen a. Rhein

Vorbildung (Referendariat u.a. am Amts- und Landgericht in Frankenthal und Ludwigsburg): 1931 – 1934, Frankenthal (Pfalz(

Vorbildung (Promotion bei Prof. Walter Jellineck in Heidelberg): 1933 , Heidelberg

Beruf (Rechtsanwalt im Landgericht München I und II): 1934 – 1935, München

Beruf (Versetzung an das Bezirksamt Bad Aibling im Dezezmber 1935): 1935 , Bad Aibling

Beruf (Kriegsdienst, anschließend französische Kriegsgefangenschaft): 1939 – 1947, #Unbekannt

Beruf (Regierungspräsident von Oberfranken): 1957 – 1973, Bayreuth

Beruf (Ernennung zum Assessor bei der Regierung von Oberbayern): 1935 , München

Sonstiges (Hochzeit mit Else Metz): 31.12.1937 , #Unbekannt

Beruf (Ernennung zum Regierungsrat): 1938 , München

Beruf (Versetzung an die Bezirkshauptmannschaft Pfullendorf (Österreich)): 01.09.1938 , Pfullendorf (Österreich)

Beruf (Wechsel zur Verwaltung der Staatlichen Bayerischen Schlösser, Gärten und Seeen nach München): 1939 , München

Beruf (Ernennung zum Regierungsrat im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen): 1948 , München

Beruf (Wahl zum Landrat des Landkreises Bad Aibling): 01.06.1948 , Bad Aibling