Personen

A | B | C | D | E | F | G | H | K | L | M | O | P | R | S | T | V | W | Z |

A

B

C

D

E

F

G

H

K

L

M

O

P

R

S

T

V

W

Z

Heinrich Eschenbach

1795, #Unbekannt

1871, Forchheim

Zuname: Christian


 

Kurzbiografie

Nach Studium zunächst weitere Ausbildung als Akzessist, nachdem er nicht direkt in den Staatsdienst übernommen worden war. Erst 1824 Übernahme als Assessor in Forchheim. Ebenfalls 1824 Ehe mit Landrichterstochter Eva Rottlauf. Aus der Ehe gingen fünf Kinder, davon drei Söhne, hervor. Die Versetzung 1843 als Landrichter nach Stadtsteinach ging zulasten seiner Familie. Die Söhne waren allesamt auswärtig zum Unterricht untergebracht (u.a. in Amberg und Bamberg). 1846 Versetzung nach Lichtenfels,das mit einer Bahnstation verkehrsgünster nach Bamberg lag. Zeichnete sich in Lichtenfels während der Revolution 1848/49 aus, da er die Ordnung erhalten hatte. 1850 daher als guter Mann, aber ohne Eigeninitiative bewertet. 1852 Verleihung des Ordens v. Hl. Michael. 1865 mit Siebzig Jahren pensioniert. Erhielt den Rang und Titel eines Regierungsrats verliehen.

Ehrungen/Auszeichnungen

Belobigung: 1849 – ?

Verdienstorden vom Hl. Michael: 1852 – ?


Lebenslauf

Vorbildung (Studium): nach 1810 – 1818, #Unbekannt

Vorbildung (Ausbildung zum Akzessisten am Kreis- und Stadtgericht Bayreuth): nach 1820 – 1822, Bayreuth

Vorbildung (Bestehen der Staatskonkursprüfung ): 1820 – 1822, #Unbekannt

Beruf (Akzessist am kgl. Appellationsgericht des Oberdonaukreises): 1822 – 1824, Augsburg

Beruf (II. Landgerichtsassessor am Landgericht Forchheim): 1824 – 1832, Forchheim

Beruf (I. Landgerichtsassessor am Landgericht Forchheim): 1832 – 1842, Forchheim

Beruf (Landrichter in Stadtsteinach): 1842 – 1846, Stadtsteinach

Beruf (Landrichter in Lichtenfels): 1846 – 1862, Lichtenfels

Beruf (Bezirksamtmann am Bezirksamt Lichtenfels): 1862 – 1865, Lichtenfels


Hauptberufe

Akzessist: 1822 – 1824

Landrichter: 1842 – 1862

Bezirksamtmann: 1862 – 1871


Konfessionen

unbekannt: ? – ?


Soziale Gruppen

Appellationsgericht des Oberdonaukreises:

1822 – 1824

Bezirksamt Lichtenfels:

1862 – 1865

Kreis- und Stadtgericht Bayreuth:

nach 1820 – 1822

Landgericht (ä. O.) Forchheim:

1824 – 1842

Landgericht (ä. O.) Lichtenfels:

1846 – 1862

Landgericht (ä. O.) Stadtsteinach:

1842 – 1846