Personen

A | B | C | D | E | F | G | H | J | K | L | M | N | O | P | R | S | T | U | V | W | Z |

A

B

C

D

E

F

G

H

J

K

L

M

N

O

P

R

S

T

U

V

W

Z

Gustav Brenner, Ritter von

1861, Regensburg

14.08.1916, Bayreuth


 

Kurzbiografie

Am 1. Mai 1861 wurde Gustav Ritter von Brenner in Regensburg geboren. 1878 legte er sein Abitur am Humanistischen Gymnasium in Regensburg ab. Am K. Lyceum Regensburg studierte er 1878/79. Bis 1882 studierte er Jura in Leipzig und München. 1882 legte er die Erste theoretische Prüfung für den höheren Justiz- und Verwaltungsdienst ab. Die zweite juristische Prüfung (Staatskonkurs) erfolgte 1885. Ab März 1886 war er Rechtspraktikant, dann Akzessist bei der Regierung der Oberpfalz. Ab April 1887 war er Bezirksassessor in Schwabach, ab März 1889 beim Staatsministerium des Innern für Kirchen- und Schulangelegenheiten. 1891 heiratete er Cornelie von Segnitz. Ab 1891 war er Regierungsassessor, ab September 1896 Regierungsamtmann in Münchberg. Ab November 1899 arbeitete von Brenner als Regierungsrat bei der Regierung von Niederbayern in Landshut. 1900 kehrte er ins Staatsministerium des Innern zurück, wo er Regierungsrat, Oberregierungsrat und später Ministerialrat war. 1907 erhielt er den Verdienstorden vom Hl. Michael II. Klasse., 1908 das Ritterkreuz des Verdienstordens der bayerischen Krone. Regierungspräsident in Oberfranken wurde er am 1. Juli 1909. 1911 erhielt er den Verdienstorden des Hl. Michael I. Klasse und gleichzeitig den Titel "Exzellenz". 1916 wurde er mit dem König-Ludwig-Kreuz geehrt, bevor er am 14. August des gleichen Jahres in Bayreuth starb. Beigesetzt wurde er in München.

Ehrungen/Auszeichnungen

Verdienstorden der Bayerischen Krone (Ritterkreuz) : 1908

Exzellenz: 1911

König Ludwig-Kreuz II. Klasse: 1916

Verdienstorden vom Hl. Michael (Ritterkreuz 2. Klasse): 1907

Verdienstorden vom Hl. Michael (Ritterkreuz 1. Klasse): 1911


Lebenslauf

Vorbildung (Studium am K. Lyceum in Regensburg): 1878 – 1879, Regensburg

Vorbildung (Abitur am Humanistischen Gymnasium in Regensburg): 1878 , Regensburg

Vorbildung (Jurastudium in Leipzig): 1879 – 1880, Leipzig

Vorbildung (Jurastudium in München): 1880 – 1882, München

Vorbildung (Erste Theoretische Prüfung für den höheren Justiz- und Verwaltungsdienst): 1882 , München

Vorbildung (Ablegung der 2. Prüfung (Juristischer Staatskonkurs"): 1885 , München

Sonstiges (Heirat mit Cornelie v. Segnitz): 1891 , #Unbekannt

Vorbildung (Vorbereitungsdienst im Landgericht Regensburg I): 1882 , Regensburg

Vorbildung (Vorbereitungsdienst im Landgericht Regensburg): 14.06.1883 , Regensburg

Vorbildung (Vorbereitungsdienst am Bezirksamt Stadtamhof): 14.03.1884 , Stadtamhof

Vorbildung (Vorbereittungsdienst bei einer Rechtsanwaltskanzlei in München): 1885 , München

Beruf (Rechtspraktikant, dann Akzessist bei der Regierung der Oberpfalz): 01.03.1886 , Regensburg

Beruf (Bezirksassessor in Schwabach): 17.04.1887 , Schwabach

Beruf (Staatsministerium des Innern für Kirchen- und Schulangelegenheiten): 1889 , München

Beruf (Regierungsassessor): 01.03.1893 , München

Beruf (Bezirksamtmann in Münchberg): 01.09.1896 , Münchberg

Beruf (Regierungsrat bei der Regierung von Niederbayern in Landshut): 11.11.1899 , Landshut

Beruf (Regierungsrat im Staatsministerium des Innern): 16.07.1900 , München

Beruf (Oberregierungsrat im Staatsministerium des Innern): 1903 , München

Beruf (Ministerialrat im Staatsministerium des Innern): 1904 , München

Beruf (Präsident der Regierung von Oberfranken): 1909 , Bayreuth