Personen

A | B | C | D | E | F | G | H | J | K | L | M | N | O | P | R | S | T | U | V | W | Z |

A

B

C

D

E

F

G

H

J

K

L

M

N

O

P

R

S

T

U

V

W

Z

Theodor Zwehl, von

1800, Vallendar

1875, München


 

Kurzbiografie

1800 wurde Theodor von Zwehl in Vallendar nahe Koblenz geboren. 1818 bis 1828 absolvierte er sein Jurastudium in Würzburg und Heidelberg mit juristischen Praktika. 1827 wurde er beim Appellationsgericht in Wüürzburg angestellt. Seine nächste Station war 1830-1831 bei der Regierung des Rezartkreises. Am 6. Oktober 1834 heiratete er Therese von Pidoll. Am 20. November 1848 wurde er zum Regierungspräsidenten von Oberbayern ernannt. Ab 9. Juni 1849 war er Staatsminister des Innern. Von 1852 bis 1864 bekleidete er das Amt als Staatsminister für Unterricht und Kultus. Ab 1. August 1864 war er Staatsrat im außerordentlichen Dienst sowie Regierungspräsident von Oberfranken. In gleicher Position war er ab 3. September 1868 für Schwaben und Neuburg, ab 11. September 1870 für Oberbayern tätig. ER verstarb am 17. Dezember 1875.

Adelsprädikat

von:


Lebenslauf

Vorbildung (Jurastudium in Heidelberg und Würzburg, juristische Praktika): 1818 – 1826, Würzburg

Beruf (Beim Appellationsgericht Würzburg): 1827 , Würzburg

Beruf (bei der Regierung des Rezartkreises): 1830 – 1831, Ansbach

Beruf (Tätigkeiten beim Staatsministerium des Innern, Aufstieg bis zum Ministerialrat): 1831 – 1848, München

Beruf (Staatsminister für Unterricht und Kultus): 1852 – 1864, München

Sonstiges (Hochzeit mit Therese von Pidoll): 1834 , #Unbekannt

Beruf (Ernennung zum Regierungspräsidenten von Oberbayern): 1848 , München

Beruf (Ernennung zum Staatsminister des Innern): 1849 , München

Beruf (Ernennung zum Regierungspräsidenten von Oberfranken sowie zum Staatsrat im außerordentlichen Dienst): 1864 , Bayreuth

Beruf (Regierungspräsident von Schwaben und Neuburg): 1868 , Augsburg

Beruf (Regierungspräsident von Oberbayern): 1870 , München